Einsatz 

 für Tiere 

 in Not 

12. August 2022

Ihr Einsatz gegen das Tierleid vor unserer Haustür

Das Kastrationsprojekt Rhein-Sieg

Pistazia und Ilse hatten Glück im Unglück: Sie wurden in sicherer Umgebung im Katzenhaus unseres Tierschutzhofes Huppenhardt in Much zur Welt gebracht. Die beiden Herzensbrecher sind inzwischen über zwei Monate alt und bereit, in ihr neues Für-Immer-Zuhause zu ziehen. Den Katzenbabys bleibt das Schicksal ihrer Mutter Esther erspart, die ihr Leben nicht in einem liebevollen Zuhause, sondern auf der Straße verbringt. Denn auch in Deutschland gibt es zwischen zwei und drei Millionen Streunerkatzen.

Um gegen dieses Tierleid vor unserer Haustür vorzugehen, rief der ETN vor einigen Jahren das Kastrationsprojekt Rhein-Sieg ins Leben. Im Rahmen des Projektes stellten wir einer Tierfreundin, die Esther bereits seit vielen Jahren füttert und versorgt, Fallen zur Verfügung. Als die rund einjährige Katze eingefangen war, wurde sie nach Hof Huppenhardt gebracht, wo sich schnell herausstellte, dass die Samtpfote bereits trächtig war. Inzwischen hat sich Esther von der Geburt ihrer beiden Katzenbabys erholt und wird in den nächsten Wochen kastriert. Im Anschluss wird sie dort wieder freigelassen, wo sie eingefangen wurde und auch in Zukunft Futter bekommt. Denn für eine Vermittlung ist die Katzendame leider zu scheu.

Nur die wenigsten Straßenkatzen haben das Glück, von tierlieben Menschen regelmäßig versorgt zu werden. Hunger, Durst, Schmerzen und Angst sind ihre ständigen Begleiter. Um dieses Leid für zukünftige Generationen zu verhindern, gibt es nur eine Lösung: flächendeckende Kastrationen. In den meisten Kommunen, und auch im Rhein-Sieg-Kreis, gilt eine allgemeine Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Freigängerkatzen. Wenn Sie von unkastrierten Tieren in ihrer Nachbarschaft wissen, dann weisen Sie ihre Besitzer*innen auf diese Pflicht hin oder melden die Missachtung bei der zuständigen Behörde.

Tierfreund*innen, die sich aktiv gegen die Vermehrung von Straßenkatzen einsetzen möchten, können sich an den ETN wenden. Wir stellen Fallen zur Verfügung und übernehmen die Kastration der Tiere. Erreichbar sind wir montags bis freitags unter 0224561900 oder per Mail an info(at)etn-ev.de. Dort können sich auch Interessierte melden, die Pistazia und Ilse ein Für-Immer-Zuhause schenken möchten.

Projekte wie dieses sind nur durch Spenden möglich. Hier können Sie uns unterstützen.

 

 

Europäischer Tier- und Naturschutz e. V.
Todtenmann 8 · 53804 Much
Tel +49 (0)2245 6190-0
Fax +49 (0)2245 6190-11
info@etn-ev.de

 

Magazin RespekTIERE

 Zum Newsletter 
 anmelden